Zeit nehmen heißt Zeit gewinnen

Die tägliche, wiederkehrende und mehrstündige Beschäftigung mit einem Rhodesian Ridgeback kann zwar zu einem Geduldspiel werden, schließlich ist diese Rasse für ihre ausgeprägte Sturheit und ihre Dickschädel bekannt, bereitet aber sehr viel Freude und hilft auch uns Zweibeinern, den Blick auf das Wesentliche nicht zu verlieren.

Aus meiner Sicht ganz besonders faszinierend ist die aufmerksame, manchmal sehr eigenwillige Art des Ridgebacks. Gerade dann, wenn man glaubt einen äußerst schläfrigen, fast lethargischen Begleiter zu haben der gedanklich noch auf seinem geliebten Sofaplatz liegt, wird man meist eines besseren belehrt. Eine plötzliche Fährte, ein leises Knacken im Unterholz und der Ridge ist energiegeladen auf der Jagd. Langweilig wird es mit einem Löwenhund nicht und auch wenn es in unseren Gefilden kein Großwild gibt, die Schnelligkeit, Eleganz und Wendigkeit eines Rhodesian Ridgebacks zeigt auf eine sehr faszinierende Weise was in dieser Rasse steckt und wozu diese in ihrer abgestammten Haltung fähig war.

Umso wichtiger und bedeutender ist die artgerechte Beschäftigung des Ridgebacks, ihn täglich auszulasten und zu vermeiden, dass dieser Jagdhund auf dumme Gedanken kommt!